Locken machen- Anleitung, so geht´s

Ob eine romantische Hochzeit bevorsteht, eine Geburtstagsfeier geplant ist oder die kommende Partysause mit deinen Freunden den Anlass vorgibt – mit einer glänzenden Lockenpracht ist dir der große Auftritt gewiss. Dank eines Lockenstabs wie dem von uns getesteten Babyliss Curl Secret gelingt es dir spielend, deine neue Lieblingsfrisur im Handumdrehen selbst zu zaubern. Doch nach dem Motto „Auf die Haare fertig, los!“ mit dem Lockendrehen zu beginnen, ist sowohl für feines als auch für kräftiges Haar der falsche Weg und kann zu irreparablen Hitzeschäden führen. Lies hier, wie du deine Haare perfekt auf die Benutzung eines Lockenstabs vorbereitest und ein verlockendes Ergebnis erzielst.

 

Mit dem Babyliss Curl Secret Locken machen

Sind wir von Natur aus mit glatten Haaren gesegnet, wünschen wir uns nichts sehnlicher als eine wilde und ungebändigte Lockenmähne. Locken gelten seit Urzeiten als feminin und sinnlich und betonen deine Weiblichkeit auf eindrucksvolle Weise. Bereits vor Tausenden von Jahren entsprachen Locken und Wellen dem Beautytrend. Schon damals versuchten die schönheitserfahrenden Ägypterinnen, ihre glatten Haare mithilfe von Lockenwicklern aus Ton in eine betörende Lockenpacht zu verwandeln. Mit diesem Styling-Geheimnis waren sie die Vorreiterrinnen einer neu entdeckten Methode, die künstliche Bewegung ins eigentlich glatte Haar bringen sollte, denn natürliche Locken sind längst nicht jedem gegeben. Gerade mal 15 Prozent aller Menschen mit europäischer Abstammung kommen mit lockigem Haar zur Welt. Was diese spannenden Tatsachen mit dir zu tun haben? Ganz einfach: Mit einem Lockenkopf fällst du in der Menge positiv auf, versprühst Charme und Lebensfreude und bist etwas ganz Besonderes. Wer bei seinem täglichen Styling die Abwechslung liebt, kann mit einem Frisurwechsel von glatt zu lockig zudem eine tolle Typveränderung bewirken und so das Maximale aus seinem Look herausholen. Probier es doch gleich mal aus!

Tipps und Pflegehinweise

Doch was tun, wenn sich deine Haare partout nicht locken wollen, du auf deine Traumfrisur aber nicht verzichten möchtest? Natürlich kannst du einen Termin beim Friseur deines Vertrauens machen, allerdings ist dieser Umstand oft mit zeitlichem Stress und zusätzlichen Kosten verbunden. Mit einem professionellen Lockenstab, wie dem Babyliss Curl aus unserem Test, wirst du persönlich zu deiner eigenen Hairstylistin. Aufgrund der einfachen Handhabung des Geräts entsteht deine lockige Haarfrisur praktisch wie von selbst und das beeindruckende Ergebnis kann sich sehen lassen. Bevor du deine Haare in eine aufsehenerregende Löwenmähne verwandelst oder dir verspielte Wellen ins Haar drehst, gilt es jedoch einige Tipps und Pflegehinweise für dein Haar zu beachten. Schließlich werden die Locken bei der Verwendung eines Lockenstabs unter großer Wärmeentwicklung geformt. Entsprechend dem jeweiligen Modell können so leicht Temperaturen von bis zu 230 °C auf dein Haar einwirken und es bei falscher Handhabung dauerhaft schädigen. Da keine Haarstruktur der anderen gleicht, entstehen ohne den vorbereitenden Einsatz geeigneter Pflegeprodukte oder bei falscher Handhabung schnell Hitzeschäden, die dein Haar spröde und kaputt aussehen lassen. Je nachdem, ob deine Haare fein, kräftig, trocken oder gefärbt sind, solltest du vor der Verwendung eines Lockenstabs auf spezielle Stylingprodukte wie eine Lockencreme und ein Hitzeschutzspray setzen. Lies im Folgenden, wie du deine Haare, auf deine Bedürfnisse abstimmst und so bestmöglich auf die Verwendung eines Lockenstabs vorbereitest.

Der Curl Secret verleiht feinem Haar ein glamouröses Lockenfinish

Dein feines Haar stellt dich jedes Mal aufs Neue vor eine Herausforderung, wenn es ans Frisurenstyling geht? Während andere Köpfe die schönsten Frisuren zur Schau tragen, nach Belieben flechten, eindrehen und diffusen um eine üppige Lockenpracht zu erhalten, tut sich bei dir so gut wie nichts. Die Haare liegen kraftlos am Kopf an und von Volumen fehlt jede Spur. Falls du bislang die Erfahrung gemacht hast, dass dir eine dichte Hippie-Mähne oder sanfte Beach-Wellen auf ewig verwehrt bleiben, darfst du getrost aufatmen. Mit den richtigen Pflegeprodukten verhilfst du auch deinem feinen Haar zu einem glamourösen Lockenfinish. Bei sehr dünnen Haaren zeigt sich oft eine leichte Naturwelle. Exakt diese Formgebung machst du dir für dein Lockenstyling zunutze und pushst sie zu einem Höchstmaß an Fülle. Zunächst ein Tipp, den du für die Zukunft beherzigen solltest: Bei feinem Haar ist die Versuchung oft groß, als schnelle Lösung für zwischendurch zu Schaumfestiger und Co. zu greifen. Diese Produkte versprechen zwar deinem Haar Fülle und Volumen zu verleihen, doch oft verkleben sie lediglich die Frisur. Die Folge ist ein unschöner Look, der deine Haare optisch nur noch dünner wirken lässt. Also Finger lieber weg.

Der Babyliss Curl verwandelt feines Haar in eine lockige Versuchung

Stattdessen beginnt die Mission für deinen neuen Lockenkopf bereits bei der Haarwäsche. Damit die später mit dem Babyliss Curl eingedrehten Locken gut halten, sorgst du zunächst für eine griffigere Haarstruktur. Hierfür wählst du ein Haar kräftigendes Shampoo deiner Lieblingsmarke. Darauf abgestimmt erfolgt die anschließende Verwendung eines pflegenden Conditioners. Dieser erfüllt den Zweck der leichteren Kämmbarkeit, ohne dein Haar zusätzlich zu beschweren. Im nächsten Schritt bereitest du deine noch feuchten Haare mit einem reichhaltigen Lockenspray für feines Haar auf die Anwendung mit dem Lockenstab vor. Das Spray hat die Aufgabe, deine natürliche Haarstruktur im Hinblick auf eine Traummähne zu optimieren. Ergänzend ist ein Lockenspray ideal dazu geeignet, um das Kräuseln einzelner Haare zu verhindern und dem unerwünschten Anti-Frizz-Effekt vorzubeugen. Um dein empfindliches Haar vor einer zu großen Hitzeeinwirkung durch den Heizstab zu schützen, behandelst du vor dem Locken jede einzelne Strähne mit einem Hitzeschutzspray. So rundum gepflegt warten deine Haare nur noch darauf, mit dem Curl Secret in eine lockige Versuchung verwandelt zu werden. Als Finish empfiehlt sich, speziell bei feinem Haar, der sparsame Einsatz eines leichten Haarsprays zur Fixierung der Haltbarkeit. Voilà, fertig!

Kräftiges Haar optimal auf den Curl Secret vorbereiten

Du hast von Natur aus kräftiges und dichtes Haar, um dessen Fülle dich viele deiner Freunde beneiden? Was traumhaft klingt, kann zu einem echten Problem werden – nämlich dann, wenn du versuchst, dir Locken einzudrehen, die länger als eine Stunde halten sollen. Durch die Schwere deiner Haare ziehen sich die Locken schon nach kürzester Zeit auseinander, was bleibt, sind undefinierte Wellen und ein zufriedenstellendes Ergebnis will sich nicht so recht einstellen. Die Frisur sitzt nicht, fällt immer wieder in sich zusammen und du bist fast so weit, deine Wunschvorstellung von gelocktem Haar aufzugeben. Halt, nicht so schnell! Die Zauberformel heißt auch hier, die passenden Pflegeprodukte für deinen Haartyp zu finden. Um deine dichten Haare optimal auf das nachfolgende Styling mit dem Babyliss Curl Lockenstab vorzubereiten, benutzt du im ersten Schritt ein Shampoo, das speziell auf die Bedürfnisse kräftigen Haares angepasst ist. Wichtig ist hier, ein Produkt zu wählen, das dem Haar Feuchtigkeit spendet, ohne es durch Zusatzstoffe wie Silikone oder Parabene zu beschweren. Das gleiche Vorgehen gilt für die Verwendung eines Conditioners, der deinem festen Haar Geschmeidigkeit und Glanz verleiht. Im Anschluss geht es an die weitere Vorbereitung für das Lockenformen.

Lockenspray, Hitzeschutz und Haaröl für ein perfektes Finish

Hierzu verteilst du zunächst ein Lockenspray im noch feuchten Haar. Das Volumen gebende Spray beschert dir nicht nur gleichmäßige Wellen, sondern auch einen lang anhaltenden und geschmeidigen Look deiner lockigen Mähne. Vor dem Eindrehen in den Curl Secret nimmst du dir jede Strähne einzeln vor und behandelst sie mit einem Hitzeschutzspray. Neben dem schützenden Film, der sich wie ein leichter Mantel um deine kräftigen Haare legt, unterstützt das extra formende Schutzspray für Locken zudem das Volumen. Um eine längere Haltbarkeit zu gewährleisten, teilst du dein Haar zum Besprühen in etwa zwei Zentimeter breite Strähnen ab. Direkt nach dem Drehen der Locken, clipst du sie mit Haarklammern zum Auskühlen locker am Oberkopf fest. Nach dem Entfernen der Haarclips erwartet dich ein rundum gelungenes Ergebnis. Mit einem festigenden Haarspray oder einer haselnussgroßen Menge Haaröl als perfektes Finish entsteht für dein festes Haar ein natürlich schöner Look, der sogar eine lange Partynacht durchhält.

Trockenes und gefärbtes Haar benötigt extra Pflege

Egal, ob du sie am liebsten wild, natürlich oder gebändigt trägst – prachtvolle Locken sind pflegeintensiv. Rundum mit den richtigen Nährstoffen versorgt, dankt dir dein lockiges Haar die Zuwendung jedoch mit einem unverwechselbaren Look samt Glanz und Geschmeidigkeit. Doch nicht nur das Lockenstyling vor und während der Prozedur mit dem Lockenstab will gelernt sein, auch die Nachsorge verdient Beachtung. Je nachdem, wie häufig Beautyhelfer wie Lockenstab, Glätteisen und Co. bei deinem täglichen Styling zum Einsatz kommen, benötigt dein Haar eine Extraportion Pflege. Denn trotz aller Schutzmaßnahmen wie Lockenpflege und Hitzespray wird die Haarstruktur auf Dauer einer nicht zu unterschätzenden Belastungsprobe ausgesetzt. Gesundes und gut genährtes Haar steckt diese Behandlung im Hinblick auf einen aufsehenerregenden Lockenkopf locker weg. Ist deine Haarstruktur jedoch bereits aufgrund vorheriger Anwendungen geschädigt, durch häufiges Färben aufgeraut oder extrem trocken solltest du deinem Haar hin und wieder eine kleine Stylingpause plus einiger Beautygoodies gönnen. Da Locken nicht so eng an der Kopfhaut anliegen, werden sie mit weniger Talg versorgt als glattes Haar. Dieser Umstand lässt lockiges Haar mit der Zeit spröde und trocken wirken. Hier ist das Verwöhnen mit feuchtigkeitsspendendem Shampoo und Conditioner empfehlenswert. Das Extra an Feuchtigkeit sorgt dafür, dass sich die Zellschichten schließen, die Locken werden geschmeidiger, liegen dichter aneinander an und reflektieren das Licht besser. Ein gesund glänzender Haarschopf ist das Ergebnis. Um dein Haar nicht zu überfordern, ist es allerdings wichtig, ihm in der stylingfreien Zeit Ruhe zu gönnen. Gehe bitte nicht nach der Devise „Viel hilft viel“ vor, denn ein zu viel des Guten, bewirkt gerade bei Styling- und Pflegeprodukten das genaue Gegenteil. Schwere und strähnige Haare sind die unerwünschte Folge, wenn ein Übermaß an Haarkuren, Pflegeölen oder Lockencreme angewendet wurde. Schnell lagern sich die nährenden Bestandteile an den einzelnen Haaren ab und lassen es matt und kraftlos aussehen. Die Locken verlieren dadurch ihre Spannkraft und hängen schlapp herunter. Halte dich daher beim Waschen, kuren und pflegen stets an die auf der Packung angegebene Dosierung. In der Regel reicht eine Pflegekur pro Woche. So stellst du sicher, dass dein Haar genau die benötigte Menge an reichhaltigen Pflegestoffen und Zusätzen erhält, die es braucht um dauerhaft gesund, glänzend und kraftvoll auszusehen.

>